Indiens heilige Flüsse – Mythos und Kommerz

Donnerstag, 08.07.21, 19 Uhr

Indus, Ganges, Brahmaputra – Indiens große Flüsse garantieren das Überleben von Mensch und Natur auch außerhalb der Regenzeit. Unzählige Tempel an den Ufern bezeugen die Verehrung von Flüssen als Gottheiten und Lebensspender. Flüsse inspirierten Denker und Künstler des Landes, sie sind die Wiege der indischen Zivilisation.

Seit der Antike legten die Menschen Stauwerke und Kanäle an, um das Wasser der Flüsse ganzjährig nutzen zu können. Mit der Expansion der Landwirtschaft und dem Aufbau von Industrien trat der wirtschaftliche Nutzen der Flüsse immer mehr in den Vordergrund. Wasser wurde zum Rohstoff und schließlich zur Ware. Heute werden die heiligen Wasser rücksichtslos ausgebeutet, vergiftet und verschmutzt. Trotz jahrzehntelanger Bemühungen um seine Rettung gilt der heilige Ganges heute als einer am stärksten verschmutzten Gewässer der Welt. Mit dem Klimawandel gerät das natürliche Gleichgewicht aus der Balance, Millionen Menschen leiden unter Dürren und Überschwemmungen.

Rainer Hörig spürte schon früh die Faszination, die von den mächtigen Strömen Indiens ausgeht. Er besuchte Pilgerfeste wie die Kumbh Mela am Ganges und ließ sich von der religiösen Inbrunst der Gläubigen anstecken. Seine journalistischen Recherchen führten ihn auch an Orte des Grauens, wo menschliche Gewinnsucht die heiligen Gewässer ruiniert. Gespräche mit Experten und Umweltschützern führten zu Einblicken in die ambivalente Haltung der Menschen im modernen Indien, die sich etwa in den Worten einer Pilgerin am Ganges widerspiegelt: „Ich glaube nicht, dass das Wasser schmutzig ist, es reinigt uns doch von Übel und Sünden!“

Termin: Donnerstag, 08.07.21, 19 Uhr

Eintritt: Wir erheben keinen Eintritt. Stattdessen, bitten wir um Ihre Spende für ein Post-Corona-Dorfprojekt. Kennwort "Corona-Hilfe Indien" 

Deutsch-Indische Gesellschaft BonnKöln, IBAN: DE04 3705 01980 0200 06011

Hier gelangen Sie direkt zur Veranstaltung:
Thema: Zoom meeting invitation - INDIENWOCHE 8.7.2021 Veranstaltung Hörig
Uhrzeit: 8.Juli.2021 07:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien
Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/82900760747?pwd=OGlISXp3NUZLaE1ieFF2WDc1UlBRQT09
Meeting-ID: 829 0076 0747
Kenncode: 882845

 

Referent:

Rainer Hörig, Autor und Fotograf, lebt seit 30 Jahren in der westindischen Stadt Pune. Seine Recherchen führen ihn durch Süd- und Südostasien. Sozial- und Umweltreportagen sind seine Spezialität. Unter anderem im WDR, im Deutschlandfunk kann man seine Reportagen und Analysen aus Indien seit Jahren verfolgen. Gemeinsam mit seiner Frau Rajashree berät er deutsche Fachkräfte bei der Einbürgerung in Indien. 

https://www.rainerhoerig.com

 

Hoerig2

Fotos: Rainer Hörig